CDU Ortsverband Heidesheim-Wackernheim
CDU  Ortsverband
21:23 Uhr | 22.11.2017 StartseiteStartseiteKontaktKontaktImpressumImpressum
 
CDUPlus


Spenden
Ihre Spende für die CDU

Ihr Beitrag für Deutschlands Zukunft


Archiv
24.10.2016 | Allgemeine Zeitung Mainz/ Helena Sender-Petry
99,1 Prozent für Dorothea Schäfer
LANDRATSWAHL Gau-Bischofsheimerin wird in Weiler zur Kandidatin der CDU gekürt

Dass die Landes- und Kreispolitikerin gewählt wird, stand außer Frage. In Weiler blieb nur die spannende Frage zu beantworten, wie groß das Vertrauen der Mitglieder in die Gau-Bischofsheimerin ist. Das Ergebnis: 108 Stimmzettel wurden ausgezählt, 107 Mitglieder votierten für Dorothea Schäfer als Landratskandidatin der CDU, die sich „der Herausforderung mit Freude stellen will“.



23.10.2016 | Allgemeine Zeitung Mainz/Gerhard Wieseotte
Welche Folgen hat eine Eingemeindung?
BÜRGERGESPRÄCH CDU-Gemeindeverband Heidesheim-Wackernheim steht Rede und Antwort

Welche Rechte hat nach der Eingemeindung nach Ingelheim ein Ortsbeirat in Wackernheim? Was passiert mit dem Ausbau von Ortsstraßen nach der Fusion? Was geschieht mit der Busanbindung von Wackernheim und Heidesheim nach Ingelheim? Und wird es einen Radweg nördlich der L 419 zwischen der Stadt und Wackernheim geben? Ist in Wackernheim ein Bürgerbüro vorgesehen? Wie gut ist die Verwaltung erreichbar?



03.10.2016 | Allgemeine Zeitung Mainz/Dieter Oberhollenzer
„Wir schaffen das ohne Probleme“
AMTSEINFÜHRUNG Neue Bürgermeisterin der VG Heidesheim, Kerstin Klein, sieht Fusion als Hauptaufgabe

Viele gute Wünsche und Geschenke, noch mehr Küsschen und Umarmungen, viel Beifall, danach Häppchen und Wein. Die Amtseinführung der neuen Bürgermeisterin der VG Heidesheim, Kerstin Klein (BLH), war eine harmonische Veranstaltung in der Aula der Grundschule. Einziger Missklang: die Abwesenheit des bisherigen Amtsträgers Joachim Borrmann (SPD).



13.08.2016
Bürgerstammtisch in Wackernheim

Der Bürgerstammtisch am vergangenen Donnerstag war trotz Ferienzeit gut besucht und bot Gelegenheit zum Austausch von Neuigkeiten und zur Diskussion der aktuellen politischen Themen. Die CDU freut sich, dass von dieser Möglichkeit auch von Seiten der Wackernheimer Bürger Gebrauch gemacht wurde. So wurde auf eine Gefahrenstelle in der Mainzer Straße in Wackernheim aufmerksam gemacht. Durch die Ausweisung des Radweges entlang der Häuserzeile kommt es hier immer wieder zu gefährlichen Situationen und beinahe Kollisionen zwischen Rad- und Autofahrern, da bei der Ausfahrt aus den anliegenden Grundstücken die Einsichtmöglichkeit des Weges nicht oder nur schwer möglich ist. Es ist Anliegen der Betroffenen, mit den politisch Verantwortlichen nach Lösungsmöglichkeiten zu suchen, da das Anbringen von Spiegeln im öffentlichen Raum in Eigeninitiative nicht zulässig ist und bereits montierte Spiegel wieder demontiert werden mussten.



18.06.2016 | Allgemeine Zeitung Mainz/Dieter Oberhollenzer
Nach Frust wieder extrem motiviert
LANDTAG Die CDU-Abgeordnete Dorothea Schäfer über Römer, Ausschüsse, Rheinbrücken und Landratswahl

Ein Frauen-Trio - nämlich Dorothea Schäfer (CDU), Nina Klinkel (SPD) und Helga Lerch (FDP) -vertritt den Ingelheimer Wahlkreis 30 im Landtag. Über ihre erneute Oppositionsrolle, Schwerpunkte ihrer Arbeit und die Landratswahl äußert sich Dorothea Schäfer im Interview.

Frau Schäfer, der Landtag tagt vorübergehend In der Steinhalle des Landesmuseums. Fühlen Sie sich wohl am neuen Arbeitsplatz?

Mir geht das Herz auf als Althistorikerin. Die Steinhalle ist eine tolle Verbindung zwischen meinem Amt als Abgeordnete und meinem früheren Beruf in



29.04.2016 | Allgemeine Zeitung Mainz/Dieter Oberhollenzer
CDU steht hinter ihrer Beigeordneten

 „Mit Kerstin Klein an der Verwaltungsspitze erhoffen wir uns eine bessere Einbindung des Rates in Entscheidungsprozesse und eine konstruktivere Zusammenarbeit als bisher“, meldet sich der CDU-Ortsverband nach der Bürgermeisterwahl und der SPD-Kritik am Appell der Beigeordneten Carola Meertens (CDU) an SPD-Amtsinhaber Joachim Borrmann (AZ: „Kontakt nur über sein Vorzimmer“) zu Wort.



13.04.2016 | Allgemeine Zeitung Mainz/Dieter Oberhollenzer
„Kontakt nur über sein Vorzimmer“
VG-VERWALTUNG Erste Beigeordnete Carola Meertens fordert Bürgermeister Borrmann für den Rest seiner Amtszeit zur Zusammenarbeit auf

- Nach der Bürgermeisterwahl geht die Erste Beigeordnete Carola Meertens (CDU) in die Offensive. Den Bürgermeister Joachim Borrmann (SPD), der die Stichwahl gegen Kerstin Klein (BLH) verloren hat und noch bis 30. September im Amt ist, fordert die erfahrene Kommunalpolitikerin zu einem klärenden Gespräch auf, um die Zeit des Übergangs zu organisieren: „Denn vieles geht an uns Beigeordneten vorbei. Seit eineinhalb Jahren findet keine Kommunikation statt.“

„Es herrscht Funkstille“



24.03.2016
CDU-Abrechnung mit Borrmann
STICHWAHL Unterstützung für Bürgermeisterkandidatin Kerstin Klein (BLH) bekräftigt

Die CDU Heidesheim-Wackernheim zieht im Vorfeld der Stichwahl am 3. April eine verheerende Bilanz der achtjährigen Amtszeit von Bürgermeister Joachim Borrmann (SPD) und lässt an dessen Amtsführung kein gutes Haar. Der Vorwurf der SPD, durch eine Empfehlung zur Wahl von Bürgermeisterkandidatin Kerstin Klein (BLH) den Fusionsprozess zu gefährden, wird in der deutlichen CDU-Abrechnung zurückgewiesen.



17.03.2016 | Allgemeine Zeitung Mainz/Dieter Oberhollenzer
Bürgermeisterwahl in der VG Heidesheim: Borrmann und Klein treten zur Stichwahl an
Stichwahl zwischen Borrmann und Klein am 3. April.

 Die Entscheidung bei der Bürgermeisterwahl in der VG Heidesheim ist vertagt. Keiner der vier Kandidaten schaffte bei der Wahl am 13. März die erforderliche absolute Mehrheit. Bei der auf den 3. April festgesetzten Stichwahl treten Joachim Borrmann (SPD) und Kerstin Klein vom Bündnis lebenswertes Heidesheim (BLH) an.



11.03.2016
„Missstände beseitigen“
WAHLKAMPF CDU-Kandidat Fröhlich kritisiert Führungsstil von Bürgermeister Borrmann

Mit dem Wort „Chaos“ beschreibt im Vorfeld der Bürgermeisterwahl am 13. März der CDU-Herausforderer Hans-Christian Fröhlich den Zustand der VG-Verwaltung. Der Prozess des Personalrats gegen den Bürgermeister sei nur die „Spitze des Eisbergs“ gewesen. Die Presseerklärung der Borrmann-Büroleiterin wird „als ein letzter verzweifelter Versuch“ gesehen, „Herrn Borrmann Wahlkampfhilfe zu leisten“.



News-Ticker
Termine
Presseschau
CDU Landesverband
Rheinland-Pfalz
Ticker der
CDU Deutschlands
 
   
0.52 sec. | 50046 Visits