CDU Ortsverband Heidesheim-Wackernheim
Besuchen Sie uns auf http://www.cdu-heidesheim-wackernheim.de

DRUCK STARTEN


Pressearchiv
13.08.2017
Organisatorischer Rahmen: Abfahrt 8:30 Uhr ab Freiem Platz, Rückkehr gegen 20:00 Uhr.
Anmelden (und weitere Informationen) bei Karl Koch, Telefon 061325517
weiter

04.08.2017
Sonntag, 13. August

Der Besuch des Hambacher Schlosses (mit Führung), der historischen „Kästenburg“ bei Neustadt ist eine Reise wert. Seit dem Hambacher Fest 1832, als sich auch Bürger aus unseren Gemeinden zum Protest gegen die Obrigkeit hier versammelten, gilt das Hambacher Schloss als Wiege unserer Demokratie.

Als Kontrastprogramm werden wir nach der Mittagspause in der sonnenverwöhnten Natur der Südlichen Weinstraße das Kakteenland in Steinfeld besuchen, eine eigene Welt exotischer Pflanzenpracht, ein besonderes Erlebnis nicht nur für Kakteenliebhaber.

Vorgesehen ist abschließend auch ein Besuch am Grab von Altbundeskanzler Helmut Kohl.

Organisatorischer Rahmen: Abfahrt 8:30 Uhr ab Freiem Platz, Rückkehr gegen 20:00 Uhr.
Anmelden (und weitere Informationen) bei Karl Koch, Telefon 061325517
weiter

23.11.2016 | Allgmeine Zeitung Mainz/red.
Debatten um die Folgen der Eingemeindung mit Vertretern der CDU
Die Folgen der Eingemeindung von Heidesheim und Wackernheim nach Ingelheim beschäftigten die Teilnehmer des Bürgergesprächs der CDU Heidesheim/Wackernheim und Ingelheim in Heidesheim. Dies war schon beim vorangegangenen Termin in Wackernheim der Fall, informierten die Christdemokraten. Ein zentrales Thema des Bürgergesprächs war die Organisation der Beerdigungen.
weiter

15.11.2016 | Allgmeine Zeitung Mainz/red.

24.10.2016 | Allgemeine Zeitung Mainz/ Helena Sender-Petry
LANDRATSWAHL Gau-Bischofsheimerin wird in Weiler zur Kandidatin der CDU gekürt
Dass die Landes- und Kreispolitikerin gewählt wird, stand außer Frage. In Weiler blieb nur die spannende Frage zu beantworten, wie groß das Vertrauen der Mitglieder in die Gau-Bischofsheimerin ist. Das Ergebnis: 108 Stimmzettel wurden ausgezählt, 107 Mitglieder votierten für Dorothea Schäfer als Landratskandidatin der CDU, die sich „der Herausforderung mit Freude stellen will“.
weiter

23.10.2016 | Allgemeine Zeitung Mainz/Gerhard Wieseotte
BÜRGERGESPRÄCH CDU-Gemeindeverband Heidesheim-Wackernheim steht Rede und Antwort
Welche Rechte hat nach der Eingemeindung nach Ingelheim ein Ortsbeirat in Wackernheim? Was passiert mit dem Ausbau von Ortsstraßen nach der Fusion? Was geschieht mit der Busanbindung von Wackernheim und Heidesheim nach Ingelheim? Und wird es einen Radweg nördlich der L 419 zwischen der Stadt und Wackernheim geben? Ist in Wackernheim ein Bürgerbüro vorgesehen? Wie gut ist die Verwaltung erreichbar?
weiter

03.10.2016 | Allgemeine Zeitung Mainz/Dieter Oberhollenzer
AMTSEINFÜHRUNG Neue Bürgermeisterin der VG Heidesheim, Kerstin Klein, sieht Fusion als Hauptaufgabe
Viele gute Wünsche und Geschenke, noch mehr Küsschen und Umarmungen, viel Beifall, danach Häppchen und Wein. Die Amtseinführung der neuen Bürgermeisterin der VG Heidesheim, Kerstin Klein (BLH), war eine harmonische Veranstaltung in der Aula der Grundschule. Einziger Missklang: die Abwesenheit des bisherigen Amtsträgers Joachim Borrmann (SPD).
weiter

18.06.2016 | Allgemeine Zeitung Mainz/Dieter Oberhollenzer
LANDTAG Die CDU-Abgeordnete Dorothea Schäfer über Römer, Ausschüsse, Rheinbrücken und Landratswahl
Ein Frauen-Trio - nämlich Dorothea Schäfer (CDU), Nina Klinkel (SPD) und Helga Lerch (FDP) -vertritt den Ingelheimer Wahlkreis 30 im Landtag. Über ihre erneute Oppositionsrolle, Schwerpunkte ihrer Arbeit und die Landratswahl äußert sich Dorothea Schäfer im Interview.

Frau Schäfer, der Landtag tagt vorübergehend In der Steinhalle des Landesmuseums. Fühlen Sie sich wohl am neuen Arbeitsplatz?

Mir geht das Herz auf als Althistorikerin. Die Steinhalle ist eine tolle Verbindung zwischen meinem Amt als Abgeordnete und meinem früheren Beruf in
weiter

29.04.2016 | Allgemeine Zeitung Mainz/Dieter Oberhollenzer
 „Mit Kerstin Klein an der Verwaltungsspitze erhoffen wir uns eine bessere Einbindung des Rates in Entscheidungsprozesse und eine konstruktivere Zusammenarbeit als bisher“, meldet sich der CDU-Ortsverband nach der Bürgermeisterwahl und der SPD-Kritik am Appell der Beigeordneten Carola Meertens (CDU) an SPD-Amtsinhaber Joachim Borrmann (AZ: „Kontakt nur über sein Vorzimmer“) zu Wort.
weiter

13.04.2016 | Allgemeine Zeitung Mainz/Dieter Oberhollenzer
VG-VERWALTUNG Erste Beigeordnete Carola Meertens fordert Bürgermeister Borrmann für den Rest seiner Amtszeit zur Zusammenarbeit auf
- Nach der Bürgermeisterwahl geht die Erste Beigeordnete Carola Meertens (CDU) in die Offensive. Den Bürgermeister Joachim Borrmann (SPD), der die Stichwahl gegen Kerstin Klein (BLH) verloren hat und noch bis 30. September im Amt ist, fordert die erfahrene Kommunalpolitikerin zu einem klärenden Gespräch auf, um die Zeit des Übergangs zu organisieren: „Denn vieles geht an uns Beigeordneten vorbei. Seit eineinhalb Jahren findet keine Kommunikation statt.“

„Es herrscht Funkstille“
weiter